Impressum
Home
Kurzbiographie - Das Museum - Jugendprogramm
Erlebnis Raketentechnik und Raumfahrt

Faszination und Technik von Raketen, Raumschiffen und Raumstationen. Ideen, Konstruktionen, Modelle und Originale für die Reise in den Weltraum. Von Oberths "Kegeldüse" bis zu den modernen Raketentriebwerken. Von Oberths UFA-Rakete bis zum Space-Shuttle. Von Oberths "Raumtaucheranzug" zu modernen Raumanzügen. Von Oberths "Beobachterkammer" zur internationalen Raumstation.

Zur Würdigung des Lebenswerkes von Professor Hermann Oberth gründete die "Hermann-Oberth-Gesellschaft" 1971 das "Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museum e. V." in Feucht bei Nürnberg. Die Marktgemeinde Feucht stellt seit 1989 das heutige Museumsgebäude mit ca. 160 m² Ausstellungsfläche zur Verfügung.

Zahlreiche Originale, Modelle, Text- und Bildtafeln sowie Leihgaben aus der amerikanischen, sowjetischen und europäischen Raumfahrt bringen Geschichte und Entwicklung dieser zukunftsweisenden Technologie näher. So sind neben vielen weiteren Exponaten ein russischer Kosmonauten-Anzug, der Bordanzug des deutschen D1-Astronauten Ernst Messerschmid, die dritte Stufe der Trägerrakete "Europa 1" und ein Modell des "Sputnik 1" zu bestaunen.
Raumanzug eines Cosmonauten

Neben der Ausstellung im Erdgeschoss des Museums bietet ein Raumfahrt-Kino im Obergeschoss des Gebäudes eine spektakuläre Auswahl von Filmen über die Raumfahrt, beginnend mit den frühen Anfängen, bis hin in unsere Zeit.

Ein wesentlicher Teil der musealen Arbeit besteht aus der Katalogisierung der deutschen und internationalen Raumfahrt-Geschichte. Ziel dieser akribischen Detektivarbeit ist, ein möglichst lückenloses Bild dieser Entwicklung von den Anfängen der Raumfahrt zu zeichnen und Feucht zu einem "Mekka" der deutschen Raumfahrt-Geschichte werden zu lassen.

Der "Buch-Shop" rundet schließlich das Angebot ab: Hier können Hermann Oberths richtungsweisende Publikationen, seine Biographie, weitere Fach- und Sachbücher zum Thema "Raumfahrt" sowie Gedenkmünzen und Poster, erworben werden.

Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr
sowie nach Vereinbarung